drucken | schliessen
DPSG Stamm St. Franziskus, Bad Kreuznach

Wochenende in Waldfriede `05

Wochenende in Waldfriede: inmitten des Waldes...

An einem bewölkten Samstag Morgen ging es los: die Jungpfadfinder, unter ihnen auch Einige, die heute der Pfadfinderstufe angehören, machen einen Wochenendausflug, in ein Forsthaus mitten Im Wald: Forsthaus Waldfriede. Mit 14 Teilnehmern, 3 Leitern, 2 Autos und dem Sprinter geht es los. Als wir an unserer Übernachtungsstätte waren, hieß es erstmal auspacken: Alle Sachen mussten vom Sprinter in den Flur des Hauses - und das bei Regen. Von dem ließen wir uns unsere Laune aber nicht verderben, denn schließlich scheint in userem Herzen ja immer die Sonne! Jede Mahlzeit wurde von einer anderen kleinen Gruppe gemacht. Ob es nun ein Frühstück mit Brötchen a là Michàèl & Chrìstiàn oder Spaghetti mit Hackfleischsoße war, alles hat geschmeckt. Nachdem wir die vier Zimmer verteilt hatten, fingen wir mit einer Spielrunde im Gruppenraum an. Phantomine oder Montagsmaler wurden gespielt.  Doch Lieder sangen wir auch, und hatten wieder viel Spaß. Am späteren Nachmittag hatten wir etwas Zeit um in useren Zimmern zu spielen, und viele erfreuten sich daran die Treppe auf einer Matratze runterzurutschen. Als es langsam Zeit fürs Abendessen wurde, kam die Pfadfinder-prüfung für Marie-Ann, Marc, Tobias und Michael. Sie mussten ein ordentliches Feuer nur mit Hilfe einer Axt, nassem Holz und einem Feuerzeug entfachen, sodass die ganze Gruppe zum Abend Gegrilltes essen kann. Nach anfänglichen Schwierigkeiten jedoch schaffte es das Quartett mit gut geregelten Einteilungen ein Feuer zu Stande zu bringen: Tobi, der jedes Holz hackte das zwischen einem Baumstamm und einem Sägespänchen lag, und Maja, die das Holz so stapelte, dass das Feuer problemlos die ganze Nacht durchflackerte, während Mark und Michael das Feuer immer größer werden ließen. Am Abend dann gaben Manche noch ihr Versprechen dem Gruppensprecher ab, bevor jeder bei Geschichten über Klaus-Bärbels Überfälle, Legenden, oder sonstigen Geschichten über den Turm, der in der Nähe des Waldes gelagen war, essen konnte. In der Nacht gab es dann noch eine kleine Nachtwanderung, die zum Turm führen sollte, bei der jeder ein Stück des Weges alleine gehen musste, was einerseits eine kleine Mutprobe war, andererseits ganz lustig war, da man nie wusste, wo man grade reintritt. Morgens nach dem Frühstück dann war das Pyramide Spiel angesagt. Dannach gab es noch ein gemütliches Beisammensein im Gruppenraum, der mit Luftbatrazen und Decken ausgepolstert war. Hier wurden die Jungpfadfinder, die die Gruppe bald in Richtung Pfadfinder verlassen werden, nochmal feierlich verabschiedet. Anschließend konnte jeder noch ein paar nette Worte auf persöhnliche Karten schreiben. Dann ging es wieder Los, nach Bad Kreuznach! Soweit ich das mitbekommen habe, hat es allen gefallen!!  

Hier noch ein paar Bilder:

Ein Gruppenfoto: Bitte recht freundlich... Die Leiter: Katrin ( links, 3. Reihe;mit der damaligen dunkleren  Haarfarbe ^^ ) ; Marc Braun, besser bekannt als Klaus-Bärbel ( vorne rechts, im braunen Pulli) ; und Mathias, hinter Klaus-Bärbel (mit der schwarz gelockten Mähne)

Die Versprechensabgabe beim Gruppensprecher: (von rechts) Kathrin, Tobias, Marie-Theres, Katrin, Michael und Marc.

Da hat sich der Klausi wohl nicht gut benommen!!

Beim Spielen: die ganze Gruppe...

haben ihren Spaß: Christian ( li.) und Tobias

Dafür war es das einzige Zimmer mit integriertem Bad...

 

Im Gruppenraum: Michael  und Julian ( re. )

bei weiteren Ergänzungen wendet euch doch an mich, Michael, unter Kontakt bei den Pfadfindern, ( das ist nur ein Eintrag von mir bei den Juffies) oder schreibt doch ins Gästebuch, was unter keinen Umständen fehlen darf !!

 


URL: http://www.dpsg-kh.de/index.php?page=796&printview=1
© 2006 www.dpsg-kh.de
drucken | schliessen